Sie sind hier: Gedichte

Warum?

Warum - oh, das ist eine Frage,
die uns bewegt an jedem Tage:
Warum muss ich so früh aufstehn?
Warum so bald zu Bette gehn?
Warum muss ich soviel nur tun,
und kann so wenig mich ausruhn?
Warum kann man es nicht verstehn,
dass eig'ne Wege ich will gehn?
Warum nur immer dieser Zwang,
vom Sonnenauf- bis Untergang? O
h, ihr geliebten Kinder mein,
wie schön wär's, könnt es anders sein!
Doch, solang uns're Welt sich dreht,
solang die Sonn' am Himmel steht,
der Mond in seiner ganzen Pracht
uns jede Nacht beschützt, bewacht,
solange müsst ihr schon verstehn,
dass nichts kann ohne "muss" geschehn,
wohl dem, der einsichtig fortan
sich selber dann befehlen kann,
und ohne großes Überwinden
den Weg zum eigenen Ich zu finden,
und abzuwarten still und stumm
die Antwort auf's : Warum - warum?

Renate Gräfin von Baudissin-Zinzendorf, Mai 1985 aus "Und immer wieder geht die Sonne auf", Schleswiger Druck & Verlagshaus, 2004

gefunden von Felix