Sie sind hier: Texte

Man sagt zu mir:

Man sagte zu mir:
Du darfst!
Man sagte zu mir: Du sollst!
Man sagte zu mir: Du musst!
Ich frage mich heute: warum?
Ich will nicht dürfen.
Ich sollte nicht mehr müssen.
Bis es soweit ist, respektiere ich das Gegebene.
Wird mir das Werdende immer Bewusster.
Ich lerne es täglich unter Schmerzen, denen ich dankbar bin. Geduld ist alles!
Denn über kurz oder lang, wird das Werdende das Gegebene sein. Warum?
Weil ich es so will!
Das sage ich.
Es bedeutet für mich Leben.

Fünkchen