Sie sind hier: Texte

Ein Weg noch weit darüber hinaus

Die Liebe ist langmütig:
- sie hat Geduld mit unvollkommenen Menschen.
Die Liebe ist gütig;
- sie ist gütig im Gutestun.
Sie neidet nicht;
- da sie weder besitzergreifend noch konkurrierend ist, möchte sie, dass andere weiter kommen.
Die Liebe tut nicht groß;
- sie hat die Eigenschaft, sich selbst im Hintergrund zu halten; sie ist nicht absichtlich auffällig.
Sie bläht sich nicht auf
- und behandelt andere nicht überheblich.
Sie benimmt sich nicht unanständig
- sondern zeigt gute Manieren und Höflichkeit.
Sie sucht nicht das Ihre
- sie besteht nicht auf eigene Rechte und verlangt nicht den Vortritt.
Sie lässt sich nicht erbittern;
- sie ist nicht empfindlich oder reizbar, schroff oder feindselig, sondern gnädig -- sogar unter Druck.
Sie rechnet nicht Böses zu 
- sie führt über Kränkungen nicht Buch; statt dessen radiert sie Groll aus.
Sie freut sich nicht über Ungerechtigkeit
- sie findet weder in den Unzulänglichkeiten anderer Befriedigung, noch gibt sie Schlechtes Weiter, sondern sie freut sich mit der Wahrheit und hebt bewusst das gute hervor.
Sie erträgt alles
- sie verteidigt andere und erhebt sie.
Sie glaubt alles
- vor allem das Beste über andere, schreibt ihnen gute Absichten zu und ist nicht misstrauisch.
Sie hofft alles;
- sie gibt Menschen niemals auf, sondern bejaht ihre Zukunft.
Sie erduldet alles;
- sie ist beharrlich und bleibt treu bis zum Ende.
Die Liebe vergeht niemals.

(nach 1. Korinther 13 aus "Spirit-Filled Life Bible")