Sie sind hier: Autoren

Sophokles

  • Achtung verdient, wer erfüllt, was er vermag.
  • Befehle nicht, wo dir die Macht gebricht.
  • Das weitaus schönste Glück ist das plötzliche.
  • Der Himmel hilft niemals denen, die nicht handeln wollen.
  • Es ist besser, in Ehren zu versagen als durch Betrug erfolgreich zu sein.
  • O Sohn des edlen Vaters, in der Jugend war auch mir die Zunge langsam, rasch zur Tat der Arm, doch in des Lebens Schule lernte ich, dass das Wort und nicht das Handeln überall die Welt regiert.
  • Trennung lässt matte Leidenschaften verkümmern und starke wachsen.
  • Wer sich zwischen den Sternen bewegt, kann nur noch lächeln über die Fußböden der Reichen.