Sie sind hier: Autoren

Leist, F.

Liebe ist die Kraft, die verzeihen kann.

Leiter, Karin, E.

Verbunden sein ohne gebunden sein - das ist die Kunst des Lebens.

Leixner, Otto von

Trösten ist eine Kunst des Herzens, sie besteht oft darin, liebevoll zu schwiegen und schweigend mitzuleiden.

Willst fremde Seelen du belauschen, musst eigenes Ich um fremdes tauschen; wer in das Ich sich spinnt hinein, dem wird das Du ein Rätsel sein. 

Lem, Stanislaw

Nichts kommt von selbst, sogar eine Dummheit muss man erst machen.

Lemke, Willi

(*1946) deutscher Politiker und Sportfunktionär

Am besten wäre, wir hätten nur noch Endspiele

Lemmon, Jack

Diktatur ist ein Staat, in dem das Halten von Papageien lebensgefährlich sein kann.

Lenau, Nikolaus

Viele suchen ihr Glück, wie sie ihren Hut suchen, den sie auf dem Kopf tragen.

Lengbehn, J.

Die Sehnsucht ist dem Menschen oft lieber als die Erfüllung.

Lenin, Wladimir Iljitsch

Es ist eine alte Wahrheit, dass man in der Politik oft vom Feinde lernen muss.

Es mögen Situationen eintreten, in denen den Interessen der gesamten Menschheit der Vorrang von den Klasseninteressen des Proletariats eingeräumt werden muss.

In erster Linie habe ich stets die Regel befolgt, mir deprimierende Gedanken fernzuhalten. gefunden von Carsten Tornow

Ist nicht sofort ersichtlich, welche politischen oder sozialen Gruppen, Kräfte oder Größen bestimmte Vorschläge, Maßnahmen usw. vertreten, sollte man stets die Frage stellen: Wem nützt es?

Sage mir, wer dich lobt, und ich sage dir, worin dein Fehler besteht.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! ["Vertrauen ist gut Kontrolle ist besser" wurde nie von Lenin gesagt. Es ist stark abgewandelt von seinem Ausspruch: "Nicht aufs Wort glauben, sondern aufs schärfste prüfen - das ist die Losung der marxistischen Arbeiter!" - Hinweis eingesandt von Jose Salim]

Lennon, John

Hinter jedem Idioten steht eine großartige Frau.

Leben ist das, was dir passiert, wenn du eifrig dabei bist andere Pläne zu machen.

Ohne Elvis hätte es die Beatles nicht gegeben. gefunden von Andreas Bender

Lenz, Wolfgang

Gerade der Kaktus braucht Sonne.

Lenz, Siegfried

Manchmal kann die Wahrheit nur erfunden werden.

Antwort von Hydikotti, Clemens auf die Frage, ob man in Memoiren erfinden darf - im Buch 'Landesbühne'.

Leon, Luis de

(1527 - 1591) spanischer Dichter

Lebenskunst besteht darin, die eigene Natur mit der eigenen Arbeit in Einklang zu bringen.

Leonhardt, Roland

Wir lieben immer auch etwas, wovon wir glauben, es sei ewig.

Leone, Sergio

Mut ist nichts anders als Angst, die man nicht zeigt.

Leontief, Wassily

Der Mensch verschwindet aus der Arbeitswelt, wie das Pferd aus der Landwirtschaft verschwunden ist.

Leopardi, Alessandro

(1798 - 1837) italienischer Dichter

Die Welt gehört dem, der sie genießt.

Nichts ist seltener als ein Mensch, den man immer um sich ertragen kann.

Leopardi, Giacomo

Die Welt gehört dem, der sie genießt

Lessing, Doris

Man sollte niemals ein Buch lesen, bloß weil es auf irgendeiner Bestsellerliste steht oder weil es einem zeitgenössischen Trend entspricht. Richtiges Lesen ist Bürsten gegen den Strich.

Leterman, Elmer G.

US-amerikanischer Industrieller (1897 - 1982)

  • Persönlichkeit kann Türen öffnen, aber nur Charakter kann sie offen halten.

Letz, Wolfgang

Beliebt ist, wer belebt.

Leuwerik, Ruth

Ein Dekolleté sollte kein optischer Selbstbedienungsladen sein

Levi, Carlo

Erfahrungen sind Maßarbeit. Sie passen nur dem, der sie macht. gefunden von Gerhard Bendig

Levine, Michael

Wer keine Zeit mehr mit echten Freunden verbringt, der wird bald sein Gleichgewicht verlieren.

Levis, Francois G. de

Ob ein Mensch klug ist, erkennt man viel besser an seinen Fragen als an seinen Antworten.

Lewis, Sinclair

Das Leben ist ein Suchen nach etwas, das man niemals finden kann. Fände man es, wäre das Leben kein Leben mehr.

Auf die Arbeit schimpft man nur so lange, bis man keine mehr hat.

Lichtwer, Magnus Gotfried

Blinder Eifer schadet nur!

Lie, Trygwe

Das Schicksal der Welt hängt in erster Linie von den Staatsmännern ab, in zweiter Linie von den Dolmetschern.

Liebig, Justus von

Das Geheimnis aller Erfindungen ist, nichts für unmöglich zu halten.

Ligne, Charles Joseph Fürst von

belgischer Diplomat und Schriftsteller (1735 - 1814)

Man kann auf eine Art zuhören, die mehr wert ist als das Gefälligste, was man sagen kann.

Zerstreutheit ist ein Zeichen von Klugheit und Güte. Dumme und boshafte Menschen sind immer geistesgegenwärtig.

Liliencron, Detlev von

Die Rose fühlt ihre Dornen nicht.

Lilienthal, Otto

(1849 - 1896) deutscher Luftfahrtpionier

Ein Flugzeug zu erfinden, ist nichts. Es zu bauen, ein Anfang. Fliegen, das ist alles.

Limpach, Erich

Die Furcht vor der Verantwortung begünstigt die Flucht in die Abhängigkeit.

Die Konsequenz und der Kompromiss sind Todfeinde auf Lebenszeit.

Lindbergh, Anne Spencer Morrow

Ehefrau von Charles Lindbergh (1906-2001)

Drei Dinge überleben den Tod: Mut, Erinnerungen und Liebe.

Man kann nicht auf dem Gipfel beharren. Man sieht viel zu viel, man wird schwindelig. Steig hinab.

Lindemann, Martin

Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Mettmann, über sein Dasein als Heimwerker     

Bei entsprechendem Untergrund macht auch ein kleiner Bohrer unendlich große Löcher

Lindgren, Astrid

Lange saßen sie dort und hatten es schwer, aber sie hatten es gemeinsam schwer, und das war ein Trost.

Lionel, F.

Der Wille zum Frieden setzt die Bereitschaft zur Friedfertigkeit beim Einzelnen voraus.